Skip to main content

Der Verein

Die Dokustelle ist eine Dokumentations- und Beratungsstelle für Personen, die Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus erfahren.

Das Team der Dokustelle besteht aus Personen, die alle ehrenamtlich tätig sind. Der professionelle Hintergrund ist breit gefächert und umfasst Arbeitstätige als auch Studenten/Studentinnen verschiedener Richtungen. 

Am Projekt wirken…

  • Kultur- und SozialanthropologInnen
  • JuristInnen
  • PsychologInnen
  • Web-Developer
  • StudentInnen

aus verschiedensten Fachrichtungen mit.

Das Team der Dokustelle arbeitet seit 2014 ehrenamtlich. Seit Februar 2020 gibt es ein angestelltes Teammitglied das am EU Projekt I-Report arbeitet. Die meisten ehrenamtlichen Teammitglieder*innen der Dokustelle sind in Wien beheimatet, während auch einige in anderen Bundesländern vertreten sind. Um alle miteinander zu verbinden, geschieht die Arbeit der Dokustelle zur Gänze digital und über Online-Medien. Jedes Jahr organisieren wir eine Pressekonferenz, auf der wir unseren Antimuslimischen Rassismus Report vorstellen.
Auf Anfrage besuchen wir Vereinstaltungen, Vereine und NGO’s, um unsere Arbeit zu präsentieren und eine Einführung zu den Themen Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus zu geben, aber auch zu anderen gesellschaftspolitischen Themen.
Je nach Bedarf passen wir unsere Inhalte an das Programm an. Unser Ziel: Mehr Bewusstsein gegenüber Islamfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus in Österreich schaffen und so gemeinsam an einer antirassistischen und diskriminierungsfreien Gesellschaft arbeiten.