Skip to main content

Um was geht es konkret?

Wie können wir politische Prozesse aktiv und kreativ mitgestalten? Wie können wir uns für eine gleichberechtigte Gesellschaft einsetzen? Ausgehend von diesen Fragen, werden wir uns im Training mit kollektiven Handlungs- und Selbstermächtigungsstrategien gegen Rassismus auseinandersetzen.
 

Themen des Trainings sind:
Intersektionelle Macht- und Handlungsanalyse Antirassistische Kämpfe und staatliche Repression in Österreich Kollektive Strategien der Selbstermächtigung Community Care und Selfcare im aktivistischen Kontext Antidiskriminierungsrecht und -stellen in Österreich Formen politischer Partizipation und Teilhabe

 

Teilnahmegebühr: 25 € -> bewirb dich bis 10. Oktober 2020 Solltest du Fragen haben, dann schreib uns unter projects@dokustelle.at

Wann & Wo?

Das Training findet an drei Wochenenden zwischen Oktober & November in Wien statt. Die Teilnahme an allen Terminen wird erwartet.

  • Fr., 23. Oktober 17 Uhr - 21 Uhr
  • Sa., 24. Oktober 10 Uhr - 16:30 Uhr
  • Sa., 31. Oktober 10 Uhr - 16:30 Uhr
  • So., 1. November 10 Uhr - 16:30 Uhr
  • So., 22. November 10 Uhr - 16:30 Uhr

Nähere Infos zum Veranstaltungsort werden den Teilnehmer*innen vorab mitgeteilt.

Bewirb Dich JETZT!

Aufgrund der begrenzten Plätze wählen wir unter all den eingegangenen Bewerbungen 15 Personen aus.

Wir behandeln deine Daten der Anmeldungen vertraulich.

COVID Maßnahmen

Das Training findet in Seminarräumen unter Berücksichtigung aller staatlich verordneten Vorsichtsmaßnahmen statt.

Bei Verschärfungen der Maßnahmen werden die Trainingseinheiten digital durchgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung von